Hallo meine Lieben!

Endlich ist Frühling! Welche Bedeutung hat das für uns?
Bunte Blumen, blauer Himmel, Sonnenschein, Leichtigkeit, Gute Laune, Frühlingsgefühle, Frühjahrsputz….

So wie die Pflanzen diesen unbändigen Drang haben, überall aus der Erde zu schießen, so haben auch die Menschen im Frühling den Drang raus zu kommen, aus sich raus zu gehen und Veränderungen anzustreben!
Aber machen wir das auch konsequent für jeden Bereich? Dazu demnächst mehr 😉

Woher kommt dieser Antrieb im Frühling?
Das Hormon Melatonin fördert den Schlaf und wird nachts produziert. Im Winter ist es tagsüber sehr lange und früher dunkel, sodass der Melatoninspiegel auch über den Tag verteilt erhöht ist. Dadurch fühlen wir uns im Winter ständig müde. Sobald es heller wird, verringert sich der Melatoninspiegel und der Serotoninspiegel erhöht sich. Das Serotonin, auch bekannt als Glückshormon, wirkt sich positiv auf unsere Stimmung aus und fördert unser Wohlbefinden. Im Frühling werden wir aktiver und sind motivierter Dinge anzugehen.
Und genau an diesem Punkt werden wir in den nächsten Tagen gemeinsam ansetzen! 💪🏻☀️

Eure Maria
Wir wachsen gemeinsam im Phoenix Style

Foto: www.pexels.com – Johannes Plenio